Samstag, 7. Juni 2014

Vorstellung: QVC Baking Boutique - zauberhafte Mini Gugelhupf-Kuchen

Hallo meine Lieben;)
Heute wollen wir pünktlich zu Pfingsten gemeinsam etwas total Niedliches backen.
Das Rezept  für Marmorkuchen ist super einfach und gelingt immer.
Meine Variation wird mit den kleinen Mini Gugelhupfe von der 
gebacken. Die kleinen Rührkuchen sehen zauberhaft aus und schmecken saftig und lecker.
Für mein Rezept benötigt ihr:
125g Butter
120 g Zucker
3 Eier
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
100 ml Milch
3 Esslöffel Kakaopulver
Puderzucker für die Deko
Gebt die Butter, die drei Eier, das Mehl, den Zucker und Vanillezucker mit dem Backpulver in ein Rührgefäß und rührt alles zu einer schaumigen Masse.


Gebt während dem Rühren immer wieder einen kleinen Schluck Milch hinzu. Nun müsst ihr den hellen Teig in den kleinen Miniaturgugelhupf-Förmchen verteilen, dass die Formen ca. zur Hälfte mit Teig bedeckt sind.
Es handelt sich bei den vier süßen Förmchen um Silikonbackformen, welche flexibel und ideal für gleichmäßig große Gugelhupf-Kuchen geeignet sind. Diese süßen Backformen sind sogar hitzebeständig bis zu 230 Grad im Ofen !!! Zusätzlich sind sie spülmaschinenfest und langlebig. Ich bin total entzückt von diesem tollen und praktischen Backzubehör.
Um den dunklen Teig des Marmorkuchens herzustellen, nehmt ihr nun den restlichen Teig und fügt jenem drei Esslöffel Kakaopulver hinzu. Gebt nun den dunklen Marmorkuchenteig in die Förmchen und rührt jenen vorsichtig mit einer Kuchengabel unter. So entsteht die bekannte Marmorierung der zwei Teige, welche einen Marmorkuchen ausmacht.


Jetzt geht es ab in den Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 40-45 Minuten.



Die kleinen Kuchen lassen sich wunderbar nach dem Abkühlen von den Backformen trennen und sehen einfach herzallerliebt aus. Hier gelingt wirklich jeder kleine Kuchen, keine Kuchenreste bleiben mehr an der Backform hängen, wenn ihr Silikonförmchen verwendet. Nun noch ein wenig feinen Puderzucker auf die Miniaturen und schon sind die kleinen Naschereien verzehrfertig...guten Appetit ;)




Kommentare:

  1. ooooh, jetzt hab ich selbst so lust auf die gugel bekommen ^_^

    AntwortenLöschen
  2. Isabella Labella,
    not only a nice housewife with high creativity.
    Perhaps a very interesting person ?

    AntwortenLöschen
  3. Sieht echt super aus, werds für meinen Onkel backen! Nur: der Gugelhupf sieht unten so ungleichmäßig aus, wahrscheinlich weil der beim backen so aufgegangen ist. Ansonsten supi *_*

    AntwortenLöschen