Freitag, 17. März 2017

Vorstellung: Erdi Biomarkt : regional, gesund und günstig

Hallo meine Lieben ;)

Sehr oft werde ich gefragt, woher ich mein leckeres Gemüse für meine veganen Rezepte beziehe. 
Besonders gerne gehe ich hierfür in den "Erdi Biomarkt", da er über eine große Auswahl an tollen Bio-Produkten verfügt. 

Auch für Teeliebhaber ist im Erdi eine große Auswahl an duftenden Bio-Tees gegeben
Es macht immer wieder große Freude durch die vielen Regale nach neuen Inspirationen für diverse Rezepte zu stöbern. Die vielfältigen Produkte und Neuheiten sind sogar günstig und man findet immer gesunde und nachhaltige Produkte aller Art.
Das Personal ist ausgesprochen freundlich und hilfsbereit und berät jeden gerne. Erdi wurde übrigens schon mehrfach in Punkto Servicequalität ausgezeichnet.

Ich habe mich heute für Wiener Schnitzel mit Süßkartoffelpommes mit einer delikaten Salatkreation entschieden. Mit den leckeren Bioprodukten von Erdi schlagt ihr gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: ihr habt ein gesundes Gericht, was auch noch preisgünstig und schnell zuzubereiten ist. Für zwei Personen könnt ihr ein tolles Mittagessen für unter 7 Euro kochen.

Die Schnitzel bratet ihr einfach in Öl knusprig an, währenddessen die zu Pommes geschnittenen Süßkartoffeln in einem Ölbad goldbraun frittiert werden. Nebenbei kümmert ihr euch um den leckeren Salat, indem ihr die bunte Salatmischung mit etwas Gurke und Tomaten zum Garnieren anrichtet ... et voilà es duftet köstlich und euer Essen ist fertig!



Ich durfte für euch mit Herrn Samuel von Pokrzywnicki von Erdi ein kleines Interview führen.

Samuel von Pokrzywnicki von Erdi im Interview
1. Seit wann gibt es Erdi? 
*
 Der Erdi Biomarkt verfügt über eine 30-jährige Erfahrung. Karl Hässner arbeitete im Jahre 1977 in der Demeter Gärtnerei Willmann und setzte sich dort erstmals mit regionalen Bio-Produkten auseinander. 1980 wurde die Kornmühle in Filderstadt-Bonlanden von Vera und Karl Hässner eröffnet, welche zu einer der besten und bekanntesten Naturkostläden Baden-Württembergs avancierte. Den Erdi Biomarkt gibt es seit dem November 1999. Erdi legt seht viel Wert auf fairen Handel der regionalen Anbauer.

 

2. Was sind eure absoluten Topseller?
*
Sehr gerne wird bei uns Milch von Biobauern bezogen, aber auch das Wasser der St. Leonhardsquelle findet viele Abnehmer. Die Leute genießen auch gerne einmal ein Gläschen unseres Bio-Weins "Carmino Tinto". Unser reichhaltiges Angebot an Bio-Gemüse und Obst lässt keine Wünsche offen. Wir bieten übrigens eine Reihe von günstige Dauerangeboten pro Produktsegment an, so dass sich jeder hochwertige Bioprodukte leisten kann.

Das reichhaltige Käseangebot im Erdi von regionalen Bio-Bauern lässt keinerlei Wünsche offen

3. Wo sind die Erdi-Filialen zu finden?
*
Es gibt derzeit fünf Erdi Filialen in:

Das leckere Brot bezieht Erdi von drei regionalen Bio-Bäckereien und erlangte schon "Schrot und Korn-Auszeichnungen": Scholderbeck aus Weilheim, Eselsmühle aus Leinfelden-Echterdingen und Wolfgruber aus Anger

4. Finden auch junge Menschen Gefallen an Bio-Produkten? Habt ihr viele vegane Produkte in eurem Sortiment?
*
Auf jeden Fall kann man beobachten, dass viele junge Menschen in der heutigen Zeit großen Wert auf eine gesunde Ernährung und Lebensweise legen. Es kommen beispielsweise eine große Menge junger Mütter in den Erdi Biomarkt und kaufen gerne weißes Mandelmus als Babynahrung ein, welches man bei uns günstig erwerben kann. Wir führen eine große Palette an veganen Produkten, welche alle über den veganen Stempel als Etikett verfügen. Der Erdi-Biomarkt ist auch im Veganguide zu finden.

5. Erdi in drei Worten
*
Regional - gesund - günstig 

Erdi hat eine ganze Reihe an Auszeichnungen bekommen und übernimmt auch gerne Patenschaften

Vielen herzlichen Dank für die freundliche Beantwortung meiner Fragen:).

Kommentare:

  1. Liebe Isa

    Das ist so ein toller und interessanter Bericht!

    Danke Dir!

    Hab einen schönen Samstag!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen lieben Kommentar zu meinem letzten Rezept! :)))

    Das ist ein toller Post! *-*
    In meiner Heimat gibt es auch drei kleine Bio-Läden immer ganz tolle Sachen
    aus unserer Region (Thüringen) haben; ganz egal ob Gemüse, Obst, Brot, ... :)

    AntwortenLöschen
  3. Dein Gericht klingt total lecker. Wir vertreten selber so ein Mittelding. Mal kaufe ich Bio, mal nicht. Nur bei Eier, die kaufe ich immer Bio und Freilandhaltung und wenn wir in unser Haus umziehen kaufen wir sie beim Hühnerbauer im Ort.

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Biomarkte! Isa, diese Gericht scheint so lecker aus!

    xo
    www.carinavardie.com

    AntwortenLöschen
  5. Das muss ich doch glatt mal ausprobieren! Wir versuchen so regional wie möglich zu kaufen ...
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  6. Biomärkte und regionales Essen ist wirklich immer die bessere Alternative :) Süßkartoffel hört sich übrigens auch toll an - liebe das!

    Liebe Grüße,
    Malin |Spark&Bark

    AntwortenLöschen
  7. Toller Beitrag (:. Ich gehe ab und zu in den Biomarkt bei uns, da ich dort so manches Produkt kaufen kann, was ich in Supermärkten nicht finde.

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen